Wuchten

Shop
Für ein optimales Fahrverhalten: Wuchten

Auswuchten von Rädern erhöht die Lebensdauer

Beim saisonalen Wechseln der Räder von Pkw oder Nutzfahrzeugen empfiehlt sich eine Kontrolle der Reifen auf eine eventuelle Unwucht. Eine Unwucht verursacht nicht nur einen unrunden Lauf der Räder und beeinträchtigt dadurch den Fahrkomfort, sondern hat auch Auswirkungen auf das gesamte Fahrzeug. So führt eine dauerhaft ungleichmäßig verteilte Last beim Fahren zu einer asymmetrischen Lastverteilung und einer einseitigen Abnutzung des Reifenprofils. Darüber hinaus wird auch das gesamte Fahrwerk des Wagens ungleichmäßig belastet, wodurch kostspielige Reparaturen notwendig werden können.

In unserer Fachwerkstatt prüfen wir Räder von Pkw oder Nutzfahrzeugen vor der Einlagerung standardmäßig auf eine eventuelle Unwucht. Auf diese Weise beugen wir einer ungleichmäßigen Abnutzung des Reifenprofils vor und ermöglichen eine maximale Lebensdauer der Räder. Wenn wir eine Unwucht feststellen, können unsere erfahrenen Spezialisten mithilfe moderner Auswuchtmaschinen wieder für einen gleichmäßigen Lauf sorgen. Unsere Fachkräfte können mit geschultem Auge schnell beurteilen, wann ein Auswuchten erforderlich ist.

Wie entsteht eine Unwucht im Reifen?

Eine Unwucht entsteht bei Pkw oder Nutzfahrzeugen in der Regel durch eine ungleichmäßige Abnutzung der Reifen. Durch die daraus resultierende unterschiedliche Profiltiefe der Reifen ist die Masse des rotierenden Körpers, also des Rades, nicht mehr symmetrisch zur Rotationsachse. Dieses Ungleichgewicht verstärkt den Effekt des ungleichmäßigen Verschleißes und sorgt auf Dauer für eine signifikante Beeinträchtigung des Fahrkomforts.

Als Fahrzeughalter können Sie eine Unwucht leicht am Fahrverhalten des Wagens bemerken. Typisches Anzeichen für eine Unwucht ist beispielsweise ein "flatterndes" Lenkrad, das mit einem sinkenden Fahrkomfort einhergeht. Vor allem bei Geschwindigkeiten zwischen 80 und 120 km/h macht sich die Unwucht auch durch eine andauernde Vibration des Fahrzeugs bemerkbar. Bei hohen Geschwindigkeiten wirken sich auch sehr geringe Unwuchten am Reifen aufgrund der resultierenden Fliehkräfte stark auf das Fahrverhalten aus. Eine Unwucht von etwa 10 Gramm verursacht bei einer Geschwindigkeit von rund 100 km/h eine Fliehkraft, die einem Gewicht von 2,5 kg entspricht. Unkontrollierte Lenkbewegungen und eine ungleichmäßige Belastung der Fahrwerkslagerkomponenten können die Folgen sein.

Wir beseitigen die Unwucht in Ihrem Reifen

Unsere erfahrenen Automechaniker prüfen Ihre Räder in unserer Fachwerkstatt auf eine Unwucht und verfügen über das notwendige Equipment zum Auswuchten. In der Regel wird zur Beseitigung der Unwucht das stationäre Verfahren genutzt. Dabei wird der Reifen auf eine Auswuchtmaschine gespannt und in Rotation versetzt. Sensoren analysieren dabei den Lauf der Profiloberflächen und beurteilen, ob eine Unwucht vorliegt. Bei ungleichem Lauf der Räder werden gezielt kleine Gewichte an der Felge befestigt. Diese Gewichte gleichen die Unwucht in der Masseverteilung aus und sorgen für einen gleichmäßigen Lauf.

Beim alternativ verwendeten elektronischen Feinwuchten bleiben die Räder während der Überprüfung am Fahrzeug befestigt. Diese Analysemethode berücksichtigt dadurch auch die Möglichkeit von Unregelmäßigkeiten an der Radnabe oder der Bremstrommel.

Die regelmäßige Überprüfung der Räder von Pkw oder Nutzfahrzeugen auf eine eventuelle Unwucht ist für die Gewährleistung der maximalen Lebensdauer von großer Bedeutung. Darüber hinaus lassen sich kostspielige Folgeschäden am Fahrwerk, den Radlagern oder den Aufhängungen vermeiden. Als Fahrzeughalter profitieren Sie durch das Auswuchten in unserer Fachwerkstatt von:

  • einer höheren Laufleistung
  • einem höheren Fahrkomfort
  • mehr Sicherheit beim Fahren